Saison 2015 – 16

In der kommenden Saison gestaltet das Ensemble wieder einen eigenen Quartett-Zyklus in Wien:
Die Programme folgen – dem Zeitgeist des Fin de Siècle rund um die musikalische Welt Hugo Wolfs und Alban Bergs entsprechend – der künstlerischen Haltung, mit Vergangenem im Gepäck neugierig in die Zukunft aufzubrechen. Auch diesmal musiziert das Hugo Wolf Quartett Klassiker wie Franz Schuberts Streichquartett D 887, das dritte Preußische Quartett von Wolfgang Amadeus Mozart oder das Quartett Es-Dur op. 12 von Felix Mendelssohn Bartholdy und stellt sie neuen Werken gegenüber, darunter zwei Uraufführungen aus einem gemeinsam mit der Alban Berg Stiftung und der Jeunesse initiierten Kompositionswettbewerb. Weitere Höhepunkte versprechen Auftritte renommierter Kollegen: Gemeinsam mit dem Geiger Christian Altenburger und dem Cellisten Mario Brunello musiziert das Ensemble das Sextett Nr. 2 von Johannes Brahms und Arnold Schönbergs »Verklärte Nacht«. Für Schuberts »Forellenquintett« sind Pianist Christoph Berner und Alois Posch, der ehemalige Solo-Kontrabassist der Wiener Philharmoniker, zu Gast im Zyklus.

Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Alban Berg Stiftung und der Jeunesse Österreich.

Termine:

29.09.2015
Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett F-Dur KV 590
N. N.: Neues Werk (Kompositionswettbewerb) (UA)
Franz Schubert: Streichquartett G-Dur D 887

26.01.2016
Johannes Brahms: Streichsextett Nr. 2 G-Dur op. 36
Theodor W. Adorno: Streichquartett
Arnold Schönberg: Verklärte Nacht / Streichsextett d-Moll op. 4

01.03.2016
Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett Es-Dur op. 12
N. N.: Neues Werk (Kompositionswettbewerb) (UA)
Franz Schubert: Streichquartett a-Moll D 804 »Rosamunde«

07.06.2016
Joseph Haydn: Streichquartett D-Dur Hob. III:49 »Der Frosch«
Josef Maria Horváth: Redundanz 2
Franz Schubert: Klavierquintett A-Dur D 667 »Forellenquintett«

Alle Konzerte im Wiener Konzerthaus, Schubert-Saal, um 19:30 Uhr

Weitere Informationen zum Abonnement und Tickets hier.